Back to Top
 

Irene Flühmann: Visagisten-Ausbildung

b2ap3_thumbnail_DSC_7947.jpgIrene Flühmann, warum hast Du die Visagistenausbildung gerade beim FSFM absolvieren wollen und nicht anderswo?
Für mich kam eigentlich nur die Ausbildung beim FSFM in Frage, weil der Fachverband für eine gute Ausbildung steht. 

Was hat Dich zu dieser Ausbildung motiviert?
Das Eine ergab das Andere. Ich wollte dieses Fachwissen für meine Tätigkeit bei der Amapola Fashion in Horgen (wir bieten verschiedene Dienstleistungen zum Thema Mode an) aneignen. Ich habe zuerst die Ausbildung in Farb- und Stilberatung absolviert und danach, um eine weitere Dienstleistung anzubieten, hab ich mich für die Visagisten-Ausbildung entschieden.

Welchen Beruf hast Du ursprünglich erlernt?
Ich habe eine Kaufmännische Ausbildung gemacht und bin zufällig in das Modebusiness reingerutscht.

Findest Du es wichtig, dass man für die Visagistenausbildung vorab eine Ausbildung in F&S absolviert hat?
Es ist wohl keine absolute Notwendigkeit, aber es war bei mir hilfreich bei der Farbwahl und den Kombinationen. Zudem ist die Farbenlehre auch ein zentrales Thema bei der Prüfung.

Inwiefern entsprach die Visagisten-Ausbildung Deinen Erwartungen oder wurden diese sogar übertroffen?
Ich kann die Ausbildung nur empfehlen. Danach hat man die Möglichkeit, sich in verschiedenen Richtungen zu spezialisieren. Beispielsweise Brautmake-up und vieles mehr.

Gab es auch Punkte, die Du nicht so gut fandest?
Nein.

Was hat Dich am Meisten überrascht, gefreut, schockiert?
Überrascht hat mich am meisten, wie man mit dem richtigen Make-up Gesichter verändern oder optimieren kann.

Was hast Du jetzt für Berufspläne, haben die sich nach der Visagistenausbildung verändert?
Ursprünglich wollte ich einfach eine fundierte Ausbildung machen, damit ich je nach Anfrage meine Kundinnen schminken und bei Anfragen für Braut- oder Fotoshooting-Make-up mit gutem Gewissen meine Dienstleistungen anbieten kann. Jetzt gebe ich Make-up Workshops bei uns in der Amapola Fashion 4 – 5 mal im Jahr zu verschiedenen Themen und natürlich auch individuell - je nach Gruppenanfrage - und schminke auch bei Fotoshootings.

Für wen ist die Visagistenausbildung ein Muss?
Für alle die, die als Make-up Artist arbeiten wollen. Ein 2-Tages Crash-Kurs reicht nicht.

Möchtest Du noch etwas loswerden, einen Tipp geben für Menschen, die auch mit dieser Ausbildung liebäugeln?
Es ist eine professionelle Ausbildung unter sehr kompetenter Leitung, welche ich allen, die im Beauty- und Mode-Bereich arbeiten, empfehlen kann.

Vielen Dank für Deine Antworten und weiterhin viel Erfolg! Der FSFM findet ihre Vorher-Nachher Make-up so gut, dass er sie unter Vorher-Nachher Irene Flühmann auf dieser Site veröffentlicht.

www.irenef.ch | Vorher-Nachher Irene Flühmann

Maria Fortunato, Ausbilderin Frisuren
Sabine Schoch: Hauptausbilderin FSFM

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Wie finden Sie diesen Blog? Bitte schreiben Sie den ersten Kommentar.
Gäste
Mittwoch, 22. November 2017