Back to Top
 

Was Sie bei Ihrer Haarfarbe unbedingt beachten sollten

shooting thun 53Wir haben unserer Coiffure-Ausbilderin Maria Fortunato 7 Fragen rund ums Haar gestellt, die uns seit langer Zeit beschäftigen und die nur eine ausgewiesene Fachfrau mit viel Fingerspitzengefühl beantworten kann. Es ist schön, so kompetente und gleichzeitig herzliche Ausbilderinnen zu unserem Team zu zählen!

Maria, wenn Du an Farb- & Stilberaterinnen und Deinen Coiffeurberuf denkst, was geht Dir da durch den Kopf?

Ich finde, dass auch die Coiffeure eine Ausbildung in Farb- und Stil gebrauchen. Es ist ein grosser Unterschied, ob man die Kunden typengemäss berät oder nach dem neusten Trend. Wer seinen persönlichen Typ nicht kennt, befolgt meistens die Trends. Das ist nicht schwierig, denn die Medien und Kosmetikprodukte-Firmen beeinflussen die Konsumentinnen andauernd. Was man ein paar Mal gesehen hat, will man auch haben. So kauft man dann einiges, das wohl ein Hype ist, aber sehr oft ist es unnötig, unpassend und verstaubt einsam im Spiegelschrank.

Schon oft habe ich als Coiffeuse festgestellt, dass die Frisuren der Catwalks und Modemagazine nur für die Kreativität der Stylisten und deren Erfüllung interessant ist. Kundinnen, die gepflegt durch den Alltag gehen möchten, fühlen sich oft unverstanden und tragen oft auch eine unpassende Haarfarbe. Der Trendschnitt und der aktuelle Modeton treffen selten die wirklichen Bedürfnisse unserer Kundinnen.

Das Wissen, dass man eine ganz persönliche Stilkombination hat, hilft mancher Frau, und auch den Männern, sich durch den Mode-Dschungel durchzusetzen und sich treu zu bleiben. Coco Chanel sagte:

"Mode ist vergänglich, Stil bleibt".

In diesem Sinne sollten Coiffeure und F&S-Beraterinnen vermehrt zusammenarbeiten.

Viele scheinen auch nicht zu wissen, dass die ovale Gesichtsform erstrebenswert ist! Auch darüber gäbe es noch viel zu berichten!

IMG 3245Was machst Du, wenn ein Sommertyp goldblond oder gar kupferrotin den Salon kommt und einen Aschton braucht? Von Natur aus ist die Person hell- bis mittelblond. Wie schaffst sie es und in welcher Zeit, aschblonde Haare zu bekommen?

Nichts geht über eine gute Kundenberatung und korrekte Information über die auszuführende Arbeit sowie natürlich über die Kosten, die eine solche Arbeit mit sich bringt.

Wenn es sich um eine Neukundin handelt, führe ich als erstes ein Color Balancing durch. Das heisst, ich befreie die Haare, so gut es geht, von der alten Haarfarbe und entscheide anhand des Resultats die weitere Vorgehensweise.

Möglicherweise helle ich die Haare mit einer Mèches-Technik oder global auf. Ist der gewünschte Aufhellungsgrad erreicht, wird im Wunschton eingefärbt. Sehr wahrscheinlich ist das Resultat gelblich, also färbe ich mit einer auf Violett-Blau basierenden Farbe ein.

Was sich so einfach anhört, ist das Resultat mehrstündiger Arbeit und viel Geduld.

Aktuell gibt es mittlerweile Produkte, die so einen komplizierten Prozess pflegend unterstützen, wie z.B. Oxilock Plasma von Jean Paul Mynè.

Die korrekte Anwendung von Pflegeprodukten zuhause ist ein Muss für die Erhaltung der Haarfarbe und der Haargesundheit.

Ein weit verbreitetes Problem ist, dass aschblonde Haare nach einiger Zeit sich gerne wieder „vergolden“. Da hilft nur die regelmässige Anwendung eines lila pigmentiertes Shampoo zuhause (z.B. Platinium Blonde Shampoo von Paul Mitchell) und ein regelmässiger Coiffeurbesuch.

IMG 3248Was empfiehlst Du einem Wintertyp, der mehr Pepp in seinem Haar möchte, die Violettöne aber zu dunkel/hart (abgeklärt?) findet?

Wintertypen haben eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, was die Haarfarbe betrifft. Zwischen Hellbraun und Schwarz und etwas Mut ist aber trotzdem vieles möglich.

Seit die Filmindustrie "Die Tribute von Panem verfilmt hat", sind bunte Farbwünsche und deren Tragbarkeit salonfähig geworden und kennen keine Grenzen mehr.

Brauntöne mit Aschreflexen, Akzente mit hellem Violett, das an Magenta oder sogar an dunkles Pink grenzt, finde ich persönlich sehr spannend!

Wintertypen tragen auch sehr gut total aufgehellte Haare. Natürlich mit einer silber-, oder wie es der aktuelle Trend vorgibt, einer grauen Nuance.

Auch blaue Reflexe, von Tiefblau bis Royalblau, sind möglich. Das Ganze wird als Reflex, natürlicher Farbverlauf oder versteckte Akzente getragen.

Was empfiehlst Du den Grauhaarigen?

Nicht zu lange Haare tragen, denn das wirkt altbacken. Das Weiss der Haare mit einem Silbershampoo pflegen, damit der unbeliebte Gelbstich sich schon gar nicht erst verbreitet. Ein dezentes Make-up in den richtigen Farben wirkt wahre Wunder!

IMG 3246Was fällt Dir als Coiffeuse am Meisten auf bei den Farbtypen?

Viele Wintertypen, vor allem Südländerinnen, würden gerne blond sein, Goldblond natürlich... (Da rebelliert meine Magengegend :D)

Die Sommertypen geniessen es, blond zu sein, denn sie haben bemerkt, dass sie in dunklen Farben hart wirken.

Frühligstypen sind ihr Kupferblond leid und streben einen Blond- oder Braunton an, vor allem die jungen Damen. Von mir aus geht das in Ordnung, wenn er nicht zu dunkel ausfällt.

Tja und die Herbsttypen, die wissen, wie toll sie mit ihrer seltenen Haarfarbe aussehen!

Auf jeden Fall geht uns die Arbeit nicht aus!

Was ist Dir selber am Wichtigsten bei dieser Thematik?

Natürlich steht der Kundenwunsch immer an oberste Stelle! Oft heisst es "so wie immer", aber wenn die Kundin oder der Kunde einmal etwas anderes machen will, was nicht dem Geschmack des Coiffeurs entspricht, haben sie oft Überwindungs-Schwierigkeiten, um sich auf eine Alternative einzustellen.

Da hilft nur noch mein Zusatzwissen als Stilberaterin zu Gesichtsform, Profil und Körperproportion!

Das Ganze fliesst mit ein, wenn ich mit der Kundin bespreche, was sich mit ihrer Haarpracht machen lässt.

Ich frage mich beispielsweise: Was ermöglicht mir diese Haarqualität? Ist genug Länge da oder sollen die Haare noch etwas wachsen? Für eine sichtbare Veränderung müsste etwas Länge weg, ist die Kundin bereit dafür? Wie viel Aufwand betreibt sie zu Hause für ihre Frisur...?

Wenn’s um farbliche Veränderung geht, ist es für mich wichtig, den Farbtypen zu respektieren. Das ist für manche Kundin neu und wird sehr geschätzt.

IMG 3247Hast Du einen Geheimtipp oder einen noch nie mitgeteilten Wunsch?

Mein Gehimtipp: Schnitt- oder Haarfarb-Veränderungen nur beim Vertrauens-Coiffeur machen lassen und nur nach einer umfassender Beratung! Verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl!

Mein Wunsch: Wir leben in einer „schnellen“ Zeit. Alles muss schnell gehen in immer weniger Zeit! Quantität kommt vor Qualität.

Mein Wunsch ist genau das Gegenteil: Slow Motion!

Ich will Zeit für den Menschen haben, der mich aufsucht, entschleunigen und Qualität geniessen! Diesen Wunsch habe ich mir erfüllt!

Danke liebe Maria Fortunato für die spannenden Antworten! Sie sind für uns Farb- und Stilberaterinnen sehr hilfreich. Ausserdem für alle Frauen und Männer, die eine Farbberatung genossen und mehr zu diesem grossen und wichtigen Thema wissen möchten.

www.be-dressed.ch

Wussten Sie, dass der FSFM auch ein Lidschatten is...
Warum ich doch noch Farb- und Stilberaterin wurde
 

Kommentare

Wie finden Sie diesen Blog? Bitte schreiben Sie den ersten Kommentar.
Gäste
Mittwoch, 22. November 2017