Back to Top
 

Glanzvolle Zeiten - So gelingt der Glamour-Look

Glamour

 

Die Zeit der Feste und Partys ist wieder da. Gegen Jahresende bieten die festlichen Anlässe der Frauenwelt interessante Möglichkeiten, um aus dem Alltag und dem gewohnten Styling auszubrechen und sich einen glamourösen Auftritt zu verschaffen. Mit chicer Kleidung, toller Frisur und bezauberndem Make-up macht jedes Fest doppelt Spass. Doch wie stylt man sich für den grossen Auftritt?

Der Dresscode bestimmt den Look

Ob der grosse Diva-Look oder nur das eine oder andere Highlight angebracht ist, hängt hauptsächlich vom eigentlichen Anlass und dem Ort der Feier ab. Grundsätzlich gilt die Regel: je exklusiver der Ort, umso aufwändiger das Styling. Wenn Sie nicht sicher sind, was passt, fragen Sie beim Gastgeber nach und halten Sie sich auf jeden Fall an vorgegebene Dresscodes.

Tipps für die schnelle Verwandlung

Findet beispielsweise die Weihnachtsfeier der Firma direkt nach der Arbeit statt, genügt es oft, das Büro-Outfit sowie Make-up und Frisur mit kleinen Veränderungen aufzupeppen. So verleihen chice Schuhe mit Absatz, eine Clutch oder ein Spitzentop im Blazer der Kleidung im Nu die gewünschte festliche Note. Die Haare können teilweise geflochten, locker zusammengebunden oder hochgesteckt werden. Auch Glanzspray oder funkelnde Haarspangen verhelfen der Frisur zum passenden Glamour. Zum Schluss einen trendigen Rotton auf die Lippen und der passende festliche Look ist fertig.

Der grosse Auftritt

Für den ganz grossen Event darf es schon mehr sein. Ein tolles Cocktailkleid, je nach Dresscode kurz oder lang, hochwertiger Schmuck, eine aufwändige, von geübter Coiffeurhand kreierte Frisur und ein atemberaubendes Make-up sind hier angebracht.

glamour make upDieser festliche Look erhält seine Wirkung durch den starken Hell-Dunkel-Kontrast beim Augen-Make-up, den in einem kräftigen Rot geschminkten Lippen und gezielt gesetzten Glanzpunkten.

Und so gelingt das Glamour-Make-up

Die wichtigsten Punkte für ein festliches Make-up sind ein absolut makelloser Teint von Gesicht und Dekolleté, ein perfekt modelliertes Gesicht, ein ausdruckstarkes Augen-Make-up mit speziellen Effekten, perfekt geschminkte Lippen sowie ein intensives Rouge. Beim Abend-Make-up wird grundsätzlich stärker geschminkt, da die festliche Beleuchtung einiges an Farbe schluckt.

 

Schön, dank perfektem Teint

Je gepflegter die Haut, umso schöner das Make-up. Deshalb lohnt es sich, die Haut im Vorfeld gut zu pflegen. Sorgfältige Reinigung am Morgen und Abend, regelmässige sanfte Peelings und eine gut mit Feuchtigkeit versorgte Haut sind die Basis für ein schönes Abend- oder Gala-Make-up.

 

Für die Grundierung wird je nach Hautzustand ein cremiges Make-up (bei einem regelmässigen Teint) oder ein kompaktes, gut deckendes Make-up (bei einem unruhigen Hautbild) verwendet. Mit dem Make-up wird einerseits der Teint ausgeglichen und andererseits die Gesichtsform modelliert. Dafür braucht es mindestens zwei verschiedene Nuancen, einen hellen und einen dunklen Farbton.

Mit der hellen Nuance werden zuerst die schattigen Partien unterhalb der Augen, beim Augeninnen- und -aussenwinkel, bei der Nasolabilafalte oder anderen Vertiefungen aufgehellt. Bei flacher Stirn oder kurzer Nase kommt die helle Farbe auch auf die Stirnmitte und den Nasenrücken.

Anschliessend werden die Wangenknochen betont, indem unterhalb der Knochen dunkles Make-up aufgetragen wird. Bei Bedarf kann auch die Nase mit diesem dunklen Ton verschmälert werden, indem die Nase beidseitig vom aufgehellten Nasenrücken dunkler geschminkt wird.

Auch die Gesichtsform wird mit dunklem Make-up modelliert: Alle Partien die ausserhalb der ovalen Gesichtsform liegen, werden mit dem dunkleren Make-up geschminkt.

Um eine perfekte Grundierung zu erhalten, müssen nun die Übergänge des hellen und dunklen Make-ups ineinander verblendet werden. Dies gelingt am besten mit einem kurzen, dichten Make-up-Pinsel. Ist das Make-up gleichmässig auf dem ganzen Gesicht eingearbeitet und sind alle Unregelmässigkeiten abgedeckt, wird das Make-up mit einem transparenten Puder fixiert.

Denken Sie auch ans Dekolleté. Festliche Kleidung ist in der Regel ausgeschnitten. Gibt es dort Hautunregelmässigkeiten oder Rötungen, sind diese ebenfalls mit einem passenden Make-up abzudecken und mit Puder zu fixieren.

Das Augen-Make-up - glanzvoll, intensiv und kreativ

Die Brauen sind mit einem Brauenpuder farblich exakt auf die Haarfarbe abzustimmen und dürfen bei einem glamourösen Look auch stärker akzentuiert werden. Egal ob Bananen-, Fächer- oder Smokey Eyes-Technik, die Farben fürs Augen-Make-up dürfen auf jeden Fall kontrastreich gewählt werden. Die zusätzliche Konturierung am oberen und unteren Wimpernkranz mit einem Kajalstift ist beim festlichen Make-up ein Muss, denn sie verleiht jedem Look mehr Ausdruck und Tiefe.

 

Auch der gezielte Einsatz von Glanzpigmenten unter dem Brauenbogen, beim Augeninnenwinkel oder der Mitte des beweglichen Lids verhelfen dem Augen-Make-up zu einer festlichen Note. Möchte man den Glanz intensivieren, kann der lose Glanzpuder vorher mit einer Creme vermischt und dann aufgetragen werden. So erhöht sich die Intensität des Glanzes um ein Vielfaches. Schön getuschte Wimpern runden den Look ab. Immer beliebter wird auch das zusätzliche Verdichten und Verlängern mit Einzelwimpern, da der Effekt sensationell ist.

Coole Lippen und metallische Effekte für einen trendigen Look

Ob ein trendiges Rot, Nude oder eine andere Farbnuance auf die Lippen kommt, hängt vom Gesamtlook ab. Sind die Augen schon sehr kräftig geschminkt, wird in der Regel eine dezentere Lippenfarbe gewählt; sind die Augen hingegen eher dezent, kann ruhig Farbe auf die Lippen. Entscheidend ist, dass der Gesamtlook stimmt. Nicht nur die Make-up-Farben sind zu koordinieren, auch die Farbe des Nagellacks, der Kleidung, Accessoires oder allenfalls des Haarschmucks sind zu berücksichtigen. Falls der Look noch Frische braucht, wird auf dem höchsten Punkt der Wangen ein zur Lippenfarbe passendes Rouge aufgetragen.

Wer Glanz und Glimmer liebt, kann zum Schluss den absolut neusten Trend, das «Chroming», anwenden. Bei dieser Technik werden die hervorstehenden Partien des Gesichts wie beispielsweise der Nasenrücken, die Partie oberhalb der Wangen oder das Lippenherz mit einem glänzenden Cremepigment oder einer Lippenfarbe zusätzlich betont. Je nach Make-up und Hautton eignen sich dafür Farben in silbrigem Weiss, glänzendem Gold oder metallischem Rosé.

Ob nun mit oder ohne Glamour-Look – ich wünsche Ihnen wunderbare und glanzvolle Festtage.

Brigitte Glättli 

www.morethanstyle.biz
Die erste Fashion-Suchmaschine der Welt
Herrenstyling – kleine Tricks mit grosser Wirkung

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Wie finden Sie diesen Blog? Bitte schreiben Sie den ersten Kommentar.
Gäste
Mittwoch, 22. November 2017