Back to Top
 

Miss rund Westschweiz

Miss rund Westschweiz

Zoé Bee macht mich mit Prune Moeckli bekannt, Präsidentin der Vereinigung Miss ronde Suisse romande. Prune fragt mich am Telefon:«Können Sie mir helfen, die Farb- und Stilberaterin, mit der ich normalerweise zusammenarbeite, musste kurzfristig absagen und ich habe niemanden, der am kommenden Sonntag die Stilberatungen für die molligen Kandidatinnen durchführen kann.» 

Okay, ich habe eine knappe Woche Zeit, um mich in die Welt der Molligen einzufühlen und einzuarbeiten. Und das Seminar vorzubereiten. Ich zögere.... 2 Sekunden, wie könnte ich eine so schöne Herausforderung ausschlagen? Erstens gebe ich sehr gerne Seminare, zweitens liebe ich jede Art von Frauen und drittens möchte ich ausbrechen aus diesem Gedankengefängnis, dass eine magere Frau, operiert und mit Photoshop bearbeitet die Messlatte sein sollte.

Ich finde, jede Frau ist schön und jede hat Schokoladeseiten und übrigens bestätigt mir die praktische Erfahrung als Farb- und Stilberatung täglich, dass das stimmt!

Also beginne ich meine Suche im Internet und schnell habe ich das Konzept des Seminars beisammen. Ich finde unglaubliche Websites mit molligen Frauen, wunderschöne Frauen in sagenhaft schönen Kleidern!

Genial, ich komme mit meiner Präsentation gut voran. Noch schnell ein Telefon mit Prune und alles ist beisammen. 

Sonntagmorgen kurz heisse Konzentration, letzte Kontrolle, ob ich auch alles Material beisammen habe und Abfahrt mit meinem Privat-Techniker. Ich liebe alles rund um den PC, aber ich habe keine Ahnung, wie ich all die Kabel für die Powerpoint einstecken müsste et die Fernbedienung - wird die wirklich funktionieren? Danke Stéphane, mein grandioser Ehemann! 

Ich habe sogar einen zweiten Assistenten, und zwar mein kleiner Bruder, Olaf. Er ist ein guter Hobbyfotograf. So habe ich ihn gebeten, ebenfalls zu kommen und zu fotografieren. Er soll sich ganz diskret verhalten, damit die Teilnehmerinnen sich nicht gestört fühlen. Danke Olaf, sie haben dich fast komplett vergessen und in der Pause haben sie dir ein grosses Stück Rüeblitorte offeriert! 

13h30: Ankunft in Lausanne. Das Seminar findet im Dachstock statt, 40° im Schatten, Hilfe! Ich lerne Prune kennen, eine herzliche Frau, ein wunderschönes Lächeln und ein Temperamentbündel! Eine schöne Begegnung! Die Kabel werden am richtigen Ort eingesteckt, die Teilnehmerinnen treffen ein - und los gehts! 

Nach einer allgemeinden Vorstellungsrunde beginne ich mein Seminar "Sich passend zu seinem Körperbau kleiden". 

Cool, sie scheinen die Weiterbildung zu mögen und lernen doch einige neue Dinge.

Nach der Pause schieben wir die Tische zur Seite und stellen die Stühle im Kreis. Dann kommt jede nacheinander in die Mitte des Kreises. 

Zuerst mache ich mit Prune Stilanalysen und dann zeigen sie sich in zwei unterschiedlichen Looks, die wir kommentieren.

Es ist anders, Runde zu analysieren, aber nach un nach komme ich ganz gut zurecht.

Es hat super schöne Momente, viel Gelächter und sie sind mutig. Denn es ist doch nicht so ganz einfach, sich vor allen andern zu zeigen und die Blicke von allen auf sich zu spüren.

Sie haben super Looks dabei und mit jeder "Modeschau" von jeder Teilnehmerin verstehe ich ihre Art, sich zu kleiden immer besser und ich staune, wie sehr diese ihre Rundungen in Szene setzt!

Wow, ich beschreite neues Terrain und das ist extrem spannend. Das kann sein der Fall eines Stoffes, der anders als "normal" fällt, aber vor allem andere Looks, sehr pointierte, mit einem mega Effekt, den wir Normalo-Frauen nicht tragen könnten, denn auf uns sähe es nach gar nichts aus oder höchstens lächerlich. Aber hier, bei diesen Frauen sieht es maximal gut aus, ich bin hin und weg!!

Am Schluss sage ich Danke, ein grosses Merci für ihr Vertrauen, für ihr Lachen, und für ihre wunderbare Bescheidenheit!

Es ist nicht immer einfach, die Kommentare zu kassieren einer Gesellschaft, die sich erbarmungslos über Menschen ereifern kann, die ausserhalb der Norm sind.

Am Fuss der Treppe und am Bahnhof habe ich noch ein wenig mit ihnen geplaudert. Das war ein zusätzlicher Moment, einzigartig für mich, um sie noch besser kennen zu lernen.

Danke, danke an euch alle für diesen unglaublichen Nachmittag und euer Vertrauen! Bleibt wie ihr seid, schön und strahlend wie brennende Herzen!

Und in den Kübel mit den Normen!

...

Kerstin Rey, conseil en image, relooking, Lausanne Geneve, Pique un fard

Pique un fard est une entreprise de conseil en image et de relooking, située entre Lausanne et Genève. c
News von Oprah Winfrey
Cooles Personal shopping mit Bettina

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Wie finden Sie diesen Blog? Bitte schreiben Sie den ersten Kommentar.
Gäste
Samstag, 18. November 2017