Back to Top
 

Knigge: Ist Latte Macchiato nach dem Essen ok?

Death to stock Marzocco Coffee 4Eine Leserin stellt eine Frage an Doris Pfyl, Knigge-Trainerin:

Vermehrt beobachte ich, dass im Restaurant nach einem Mittag- oder Nachtessen die trendigen Milchschaumgetränke wie Latte Macchiato und Cappuccino bestellt werden. Für mich sind das typische Frühstücksgetränke, weil sie Schaum haben und deshalb gelöffelt werden müssen.

Bin ich altmodisch, wenn ich der Meinung bin, dass solches nach einem ausgiebigen Essen nicht passt, eben auch, weil sie gelöffelt werden müssen? Ich habe gelernt, dass Knigge das verbietet. Deshalb bestelle ich nach einem Essen immer einen Espresso oder einen Kaffee Creme. A.F. aus D.

Sie stossen mit Ihrer Frage bei mir etwas an, das mich ins Grübeln bringt. Ich bin ein toleranter Mensch - auch wenn man das von einer Knigge Trainerin nicht immer erwartet – und würde deshalb am liebsten mit einer kurzen Antwort aufwarten wie: Erlaubt ist was schmeckt.

Aber natürlich ist dieses Thema nicht ganz so einfach zu beantworten. Deshalb schlage ich vor, dass Sie sich zuerst einmal einen Espresso zubereiten, den Sie während dem Lesen meiner Antwort genüsslich konsumieren.

Verbieten klingt nun etwas gar hart. Knigge basiert auf Empfehlungen und diese lautet im konkreten Fall tatsächlich, dass der Kaffeelöffel nach dem Umrühren in der Tasse nicht abgeleckt sondern am Rand abgestreift werden sollte. Die Regel ist simpel zu erklären. Getränke sind keine Speisen und der Löffel dient lediglich als Umrührwerkzeug.

Nun verhält es sich aber tatsächlich mit den Milchschaumgetränken etwas anders. Diese müssen gelöffelt werden. Ansonsten besteht das Risiko eines Milchschnauzes. Ich bin deshalb Ihrer Meinung. Milchschaumgetränke sind ideal zum Frühstück. Da scheint es mir nicht wirklich störend, wenn das Gegenüber löffelt und ich gehe davon aus, dass es Ihnen ebenfalls so ergeht.

Nach einem Mittag- oder Nachtessen ist es sicher stilvoller und eventuell auch bekömmlicher – Milchschaumgetränke haben oft eine sättigende Wirkung – einen Espresso, Kaffee Creme oder eine Tasse Tee zu bestellen. Das Löffeln erübrigt sich somit und niemand fühlt sich gestört.

Knigge ist laufend in Bewegung. Anpassungen im Bereich der Umgangsformen sind sicher sinnvoll und auch notwendig. Unsere Ess- und Trinkgewohnheiten verändern sich. Denken Sie an das Thema Salatessen. Da war es bis vor einigen Jahren noch verpönt, grosse und manchmal auch übergrosse Blätter mit dem Messer zu verkleinern. Inzwischen wird empfohlen, beide Besteckteile zu benützen, um sicher zu gehen, dass niemand unfreiwillig Salatsauce auf die Kleidung abbekommt. Denn einer der Grundsteine Knigges ist es, sich und andere nicht in Gefahr zu bringen.

Den Fans der Milchschaumgetränke kann ich an dieser Stelle nun nicht versprechen, ob es kniggetechnisch Entwarnung geben wird, die das Löffeln der Getränke zu jeder Zeit offiziell ‚bewilligt‘. Sie werden es aber sicher erfahren. Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Doris Pfyl, Knigge-Trainerin

Gesichtsmuskel-Training - ein Selbstversuch
Verzaubert von der Liebe

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Wie finden Sie diesen Blog? Bitte schreiben Sie den ersten Kommentar.
Gäste
Montag, 20. November 2017